Logo_Kunst am Kloster WeyarnKunst am Kloster Weyarn

Presse Informationen

Pressemitteilung - Wir bitten um Veröffentlichung!

Der Vierte Markt wird noch größer

„KUNST AM KLOSTER“ mit mehr Ausstellern

Weyarn (ww) – 2019 feiert der hochwertige Kunsthandwerkermarkt am Kloster Weyarn seinen 4. Geburtstag. Wie bereits in den vergangenen drei Jahren findet der Markt am zweiten Oktoberwochenende statt. Kunstliebhaber aus der Region und dem Großraum München sind herzlich eingeladen bei "Kunst am Kloster" Unikate und ausgewähltes Kunsthandwerk zu suchen und zu finden sowie mit den Künstlern anregende Gespräche zu führen. Denn die Zahl der Aussteller ist heuer nochmal angewachsen, erklärt Gründerin und Goldschmiedin Sabine Mittermayer.

Seit seiner Premiere im Oktober 2016 ist der Kunsthandwerkermarkt um das Kloster Weyarn stetig gewachsen. Sei es die Zahl der Besucher, die mittlerweile eine treue Fangemeinde ist, oder die Zahl der Aussteller: "Heuer wachsen wir auf 60 Aussteller an", sagt Veranstalter Jens Höpke stolz, der selbst mit seinen Bronzearbeiten dabei ist. Denn die Kunsthandwerker sind alle handverlesen und man achtet darauf, dass nicht jeder dasselbe anbietet. Die Veranstaltung ist ein Markt für Kunsthandwerk im Premiumsektor, jedes Stück ein Unikat.

Mehrere Tausend Besucher kamen im vergangenen Jahr bei sonnigem Herbstwetter ins Kloster Weyarn.

"Wir haben hochwertige Goldschmiede-Arbeiten dabei", beschreibt Mittermayer. Darunter geschätzte Kollegen wie Etla Breyer mit Chairs.de und Vera Kreutzer aus Ergolding. Darüber hinaus ausgefallenen Holzintarsien, Drechselstücke, Schalen, Schreibgeräte und auch handgemachte Pfeffermühlen. Im Bereich der Textilien reicht die Spannweite der Kunsthandwerke von klassisch eleganten Mantelschnitten bis ausgefallenen Filzgürteln und Stulpen. "Besondere Keramikskulpturen sind die Raku-Arbeiten von Hans Peter und die Badenixen von Pia Keul am Samerberg", betont Jens Höpke. Insgesamt bildet das Spektrum der Aussteller die acht Sparten Glas, Schmuck, Textil, Holz, Keramik, Objektkunst, Leder und Malerei ab.

Es gibt Schönes und Nützliches zum Schmücken und Verschenken, wie zum Beispiel Brottöpfe.

Nach drei gelungenen Veranstaltungen mit jeweils einigen Tausend Besuchern, können die Organisatoren mit Freude sagen, dass sie ihr Ziel, die Dorfmitte zu einem Treffpunkt für Kunstliebhaber zu machen, erreicht haben. Der Markt hat sich zu einem Geheimtipp für Kunstschaffende und –suchende im Großraum München entwickelt. Das liegt an der Qualität der angebotenen Stücke ebenso wie an der familiären Atmosphäre, in die man sich als Besucher begibt. "Wer gerne Kunsthandwerk für sich, im Haus und Garten liebt, kann aus einer Vielfalt auswählen, sich bei den Austellern beraten lassen und dabei seine individuelle Note finden", beschreibt Sabine Mittermayer. Denn oft sind die Künstler und Handwerker selbst sehr individuelle Unikate, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben.

Die Organisatorin möchte auch dem Kloster Deutscher Orden und der Gemeinde Weyarn für die Unterstützung danken, ebenso wie allen Mitwirkenden, die das Ereignis jedes Jahr aufs Neue zu einem Höhepunkt im Herbst machen.

Abgerundet wird der Marktbesuch auch heuer mit Gaumenfreuden an den kulinarischen Marktständen und dem Klostercafé: "Die Crêpes der Crêperie du Soleil sind super lecker und die Brote und Lebkuchen von Kathies Guadl-Werkstatt haben Suchtfaktor", freut sich Höpke. Darüber hinaus gibt es Bratwürste und für kalte Witterung sogar Glühwein. "Wir wünschen uns aber so grandioses Herbstwetter wie im vergangenen Jahr", sagt Mittermayer, die mit ihren Goldschmiedearbeiten auch vertreten ist.

Der Markt findet am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Oktober, von 11 – 18 Uhr im Klosterhof in Weyarn statt. Der Eintritt ist frei.

Wer sich vorab über Aussteller und Angebot von "Kunst am Kloster" informieren will, dem gibt die Homepage www.kunst-am-kloster.de umfassend Auskunft bzw. die laufend aktuellen Posts auf www.facebook.com/kunstamklosterweyarn.

Lizenz

Journalisten und Medienanstalten (Verlage, Sende/Rundfunk-Anstalten) erhalten hiermit vom Urheber das zeitlich unbegrenzte Nutzungsrecht den Pressetext, die auf der Seite "Presse-Informationen" angebotenen Fotos und Grafiken in unbegrenzter Auflage in Print-Medien, Online-Medien, Video-Streaming und Broadcast-TV-Medien als ganzes oder in Auszügen zu publizieren.

Download

Pressetext Kunst am Kloster 2019 als pdf
Pressetext Kunst am Kloster 2019 als docx
Plakat Kunst am Kloster 2019 als pdf
Banner Kunst am Kloster 2019 als pdf

Veranstalter - Jens Höpke, Tel. 08823 / 937787, lebeninbronze@aol.com
PR-Werbung - Sabine Mittermayer, Tel. 08033 / 2227, mail@mittermayer-schmuck.de


Sollten Sie Fragen haben oder anderes Bildmaterial benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: